Navigation

Luft-Erdreichwärmeübertrager

Durch den Einbau eines Luft-Erdwärmeübertragers wird die Außenluft im Winter vorgewärmt und im Sommer, bei ganzjährigem Betrieb der Zu- und Abluftanlage, angekühlt. Die Verlegung im Erdreich erfolgt mit glattwandigen dichten Rohren in mindestens frostfreier Tiefe und ist so auszuführen, dass eventuell anfallendes Kondensat an einem Kondensatablauf gesammelt und abgeführt werden kann.

Die Außenluftansaugung im L-EWT muss mindestens 1,2 m über der Erdoberfläche in freier Lage erfolgen. Vor Eintritt in den L-EWT ist die Außenluft mit einem geeigneten Filter zu filtern. Die Filter sind mit in die Filterüberwachung des Gerätes einzubeziehen.

Der Betrieb des L-EWT erfolgt nur, wenn die Außenlufttemperatur im Winter unterhalb der mittleren Erdreichtemperatur und im Sommer, wenn die Außenlufttemperatur oberhalb der gewünschten Raumtemperatur liegt. Die Umschaltung erfolgt nach Möglichkeit automatisch in Abhängigkeit der Temperaturvorgaben.

AEG Haustechnik Clage DEVI Dimplex Stiebel Eltron Vaillant HEA ZVEI