Navigation

​Zentrale Zu- und Abluftanlagen

Die erforderliche Luftmenge, die den Luftwechsel in Abhängigkeit der hygienischen und bauphysikalischen Anforderungen sicherstellt, wird bei Zu- und Abluftanlagen über eine Zuluftleitung zugeführt. Die Zuluft erfolgt in den Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern durch einregulierbare Luftdurchlässe (Zuluftventile und -gitter) bzw. Außenwandventile. Gleichzeitig wird ein gleichgroßer Abluftvolumenstrom über den Überströmbereich (Diele/Flure) in den Abluftbereich (Küche, Bad und WC). abgeführt. Im Abluftbereich wird die „belastete“ Luft über eine Abluftleitung abgesaugt und dem zentralen Wohnungslüftungsgerät zur Wärmerückgewinnung bzw. zur Abwärmenutzung zur Verfügung gestellt. Die nun abgekühlte Abluft verlässt das Gebäude über die Fortluftleitung.

Die zugeführte Außenluft ist bei der Wohnungslüftung immer gefiltert und sollte aus Gründen der Behaglichkeit nicht unter einer Temperatur von 16 oC in den Zuluftbereich eingebracht werden.

AEG Haustechnik Clage DEVI Dimplex Stiebel Eltron Vaillant HEA ZVEI