Suche Navigation
© Vaillant

Klimatisierung

Eine starke Sonneneinstrahlung über unverschattete Fenster heizt im Sommer die Räume stark auf, anwesende Personen, Beleuchtung und Geräte wie Computer oder Drucker tragen zusätzlich zur Erwärmung der Räume bei. Dabei ist ein angenehmes Raumklima wichtig: Es wirkt sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Moderne Klimaanlagen arbeiten dabei sehr energieeffizient. Mit Hilfe von Strom temperieren, entfeuchten und reinigen sie die Luft. Ideal und besonders effizient ist es, Klimageräte mit selbsterzeugtem Strom aus einer Photovoltaikanlage zu betreiben: Das verursacht keinerlei CO2-Emission, zudem benötigen die Geräte genau dann den Strom, wenn er am reichlichsten vorhanden ist – bei starker Sonneneinstrahlung.

Splitgeräte

Splitgeräte bestehen aus zwei Teilen: einem Außengerät, das sich auf der Terrasse, dem Balkon, an der Fassade befindet, und einem kleineren Gerät im Inneren des Hauses. Bei Multi-Splitgeräten kommen im Innenbereich mehrere Geräte in verschiedenen Räumen zum Einsatz. Moderne Splitgeräte temperieren den Raum gleichmäßig auf Wunschtemperatur. Die Innengeräte arbeiten sehr leise und können damit auch während des Schlafens zum Einsatz kommen.

Für das Installieren einer Split-Klimaanlage sind zwei Bohrlöcher in der Außenwand erforderlich, eines für die Zu-, das andere für die Ableitung. Split-Geräte lassen sich also relativ problemlos nachrüsten.

Mobile Klimageräte

Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, in der die Installation eines Splitgeräts nicht in Frage kommt, ist ein mobiles Klimagerät eine sinnvolle Alternative. Mit ihrem geringen Gewicht sind sie leicht zu transportieren und flexibel in denjenigen Räumen einsetzbar, in denen Sie die Temperatur herunterkühlen möchten: abends oder nachts im Schlafzimmer, tagsüber im Arbeits- oder Wohnzimmer. Für den Betrieb eines Klimageräts benötigen Sie lediglich eine Steckdose.

Fragen und Antworten

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Klimageräts achten?

Vor der Anschaffung eines Klimageräts ist es wichtig zu wissen, wie hoch die Kühlleistung sein soll – damit das Gerät möglichst effizient arbeitet. Folgende Faktoren spielen dabei eine Rolle: Raum- und Fenstergröße, Zustand der Außenwände, Lage der Räume (Himmelsrichtung), mögliche Wärmequellen (Geräte, Beleuchtung, Menschen), vorhandener Sonnenschutz. die benötigte Kühlleistung lassen Sie am besten von einem Fachhandwerksbetrieb berechnen.

Eine Entscheidungshilfe ist unter anderem das Energieeffizienzlabel, mit dem jedes Klimagerät gekennzeichnet ist. Es zeigt die Klassen von A+++ (sehr gut) bis D (sehr schlecht) an und gibt unter anderem Auskunft über die Effizienz der Kühlung und den Stromverbrauch

Welches Klimagerät eignet sich für die Mietwohnung?

Für die Installation eines Splitgeräts ist eine Bohrung durch die Außenwand nötig. Deshalb sind diese Geräte nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters und ggf. auch der Eigentümergemeinschaft erlaubt.

Wie ist die Funktionsweise eines Klima-Splitgeräts?

Ein Splitgerät besteht aus mindestens zwei Teilen: einem Außengerät sowie einem oder mehreren Geräten in den Wohnräumen. Die beiden Einheiten sind über einen Schlauch miteinander verbunden, in dem das Kältemittel zirkuliert. Im Außengerät sind Wärmetauscher, ein Kompressor zum Verdichten des Kältemittels und ein Ventilator untergebracht.

Die Inneneinheit hat ein Gebläse und ebenfalls einen Wärmetauscher. Sie reinigt darüber hinaus die Luft, indem sie Bakterien und Allergene herausfiltert, gleichzeitig entzieht sie der Luft übermäßige Feuchtigkeit. Das verhindert effizient Schimmel- und Rostbildung an der Außeneinheit.

close

Der WÄRME+ Newsletter

Möchten Sie regelmäßig kostenlose Informationen rund um die elektrische Hauswärmetechnik per E-Mail erhalten?

Weiter